Zum Inhalt springen

Das aktuelle Heft und Infos

20 Jahre Femina Politica: Das Heft ist da!

Unser Jubiläumsheft beschäftigt sich mit der Frage nach Geschlechterverhältnissen als Machtverhältnissen. Inhaltsverzeichnis hier. Zudem haben wir 20 Feminist*innen spannende Fragen gestellt. Diese Kurzstatements sind auf der Budrich-Seite als open access verfügbar.

Aktueller Call:

Heft 2/2018: 100 Jahre Frauenwahlrecht – und wo bleibt die Gleichheit? (Arbeitstitel) Ganzer Call hier.
Issue 2/2018: 100 Years of Women's Suffrage - What Happened to Equality? Call here.
Abstracts bitte bis zum 30. November 2017 an Gabriele.Abels(at)uni-tuebingen.de, Petra.Ahrens(at)uantwerpen.be, ablome(at)zedat.fu-berlin.de oder redaktion(at)femina-politica.de.

Autor_innen der femina politica gesucht!

Habt Ihr in der Femina Politica veröffentlicht? Gebt Eure Texte frei für GenderOpen. Gender Open ist eine Open Access-Plattform im Aufbau, die Wissensbestände der Geschlechterforschung dauerhaft frei zugänglich machen will. Sämtliche Jahrgänge der Zeitschrift femina politica sollen für das Repositorium im Open Access veröffentlicht werden (Mehr Infos). Dafür braucht Gender Open die Einverständniserklärung der Autor_innen!
Informationen zu Open Access, Urheberrecht und Creative Commons-Lizenzen hier.
Einverständniserklärung hier (nötig ist die Aufzählung der einzelnen Beiträge mit Titel, Jahrgang/Heft, Erscheinungsjahr).
Für Rückfragen bitte aline.oloff(at)tu-berlin.de vom Projekt GenderOpen kontaktieren.

Nächste Hefte

2/2017 Care im sozialinvestiven Wohlfahrtsstaat

Femina Politica - die Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft

Kritischem Denken Raum zu geben – das ist der Anspruch der Femina Politica, der einzigen deutschsprachigen Fachzeitschrift für feministische Politik und Politikwissenschaft. Seit 1997 analysiert und kommentiert die Zeitschrift politikwissenschaftliche und aktuelle politische Themen, berichtet über Forschungsergebnisse und Hochschulpolitik, Projekte und Neuerscheinungen. Wir richten uns an alle politikwissenschaftlich Interessierten, geschlechterpolitisch Engagierten und feministisch Aktiven. [weiter]

Die Femina Politica bei Facebook: www.facebook.com/FeminaPolitica